Herzlichen Glückwunsch

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Foto: Eva Benedicta Sherpa

Deutschland Pro Papa, Solidarität mit dem Papst e. V., gratuliert mit seinen Freunden und Förderern unserem geliebten Heiligen Vater, Papst Franziskus, aufs Herzlichste zum Geburtstag.


In ständigem Gebet und Liebe mit Ihnen verbunden, danken wir zutiefst für Ihre Arbeit und Ihre Liebe, Heiliger Vater und wünschen Ihnen ein Segenreiches und gesundes neues Lebensjahr.

 

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Januar 2014 um 23:02 Uhr

Geschrieben von: Administrator

Dienstag, den 17. Dezember 2013 um 16:19 Uhr

 

Wir wünschen Ihnen einen frohen und besinnlichen Advent

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Dezember 2013 um 01:53 Uhr

Geschrieben von: Administrator

Sonntag, den 01. Dezember 2013 um 01:50 Uhr

 

Zum Heimgang von Frau Heindl

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 Mit Bestürzung und Trauer haben wir erfahren, daß die Haushälterin des ehemaligen Herrn Domkapellmeisters, Prälat Georg Ratzinger, am 10. November 2013 zum Herrn gerufen wurde. 

 

Sie war die "gute Seele " des Hauses und vielleicht die beste Köchin Bayerns, sie liebte es, ihren Herrn Domkapellmeister und dessen Gäste zu bekochen, so auch Seine Heiligkeit Benedikt XVI., den sie regelmäßig mit seinen Lieblingsplätzchen belieferte. Sie hat Georg Ratzinger vorgelesen, den Haushalt in Ordnung gehalten und war seine rechte Hand, besonders,nachdem sein Sehvermögen immer mehr nachließ. Sie wird eine große Lücke hinterlassen. 

 

 

Michael  Hesemann, Gründungsmitglied von DpP und häufiger Gast im Hause Ratzinger, schrieb heute: 

 

 

Ruhen Sie in Frieden, liebe Frau Heindl! Dank für Ihren aufopferungsvollen Dienst. Danke, dass Sie sich so rührend um Prälat Dr. Georg Ratzinger gekümmert und gesorgt haben. Jeder, der Ihnen begegnete, konnte Sie nur gern haben - auch Lucy wollte nie von Ihnen weg. Mögen viele Gebete Sie in die Herrlichkeit Gottes begleiten, mögen Sie für ihre Güte den verdienten himmlischen Lohn empfangen!"

 

 

Dem ist nichts hinzuzufügen- Vergelt´s Gott, Frau Heindl! 

 

 

 

 

 

alt

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 31. Dezember 2013 um 22:31 Uhr

Geschrieben von: sbb

Montag, den 11. November 2013 um 20:31 Uhr

   

Namensänderung - Deutschland pro Papa benennt sich um

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Liebe Freunde von Deutschland pro Papa!

 

Nachdem der Amtsschimmel kräftig und vor allem ausdauernd gewiehert hat, ist die in unserer Mitgliederversammlung im Mai 2013 beschlossene Namensänderung nun endlich beim Amtsgericht durch .

 

Pro Papa- Solidarität mit Papst Benedikt XVI e.V. wurde nun umbenannt in 

 

Pro Papa - Solidarität mit dem Papst e.V. 

 

denn wir stehen als Organisation treu hinter jedem Nachfolger Petri. 

 

Einst als reine Solidaritätsbekundung für Papst em. Benedikt XVI. gedacht, als jener während der Missbrauchsaffäre medial angegangen wurde (und die deutschen Katholiken mit ihm), hat sich unsere Initiative inzwischen zu einer konstanten Unterstützergruppe gemausert, die ihre Aktivitäten auch unter Papst Franziskus und jedem anderen Nachfolger Petri durchführen will und wird. 

 

Daher haben wir beschlossen, uns einen neutralen Namen zu geben.

 

Auch unser Internet- und Printauftritt wird sich wandeln- noch etwas Geduld, wir stellen Ihnen bald die neuen Flyer und unser Logo vor.

 

Es grüßt Sie herzlich

 

Ihr Team von DpP

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 31. Dezember 2013 um 22:31 Uhr

Geschrieben von: Sbb

Sonntag, den 10. November 2013 um 19:55 Uhr

 

Solidarität mit dem Bischof von Limburg!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

alt

Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst

Foto (c) Bistum Limburg

Wir bitten um Ihre Unterschrift! Diese Geschichte in Limburg hat sehr lange "Wurzeln", die noch bis zum Vorgänger von Bischof Kamphaus zurückreichen.Weder die Laien noch die Medien sind im Stande, das ganze Ausmaß und die Hintergründe zu beurteilen- schon gar nicht aufgrund vorgeschobener Gründe wie "teurer Bischofspalast" (was ,wie kürzlich gezeigt wurde, nicht der Wahrheit entspricht) oder der Tatsache, daß jemand die Bonusmeilen seines Amtsbruders nutzte, um sich von Business auf First Class upgraden zu lassen. Die Hintergründe des Zwistes sind um ein vielfaches komplizierter und weitläufiger, und man muss sich entsprechend sorgfältig informieren.
 
In erster Linie geht es hier darum, zu verhindern, daß Laien und Hetzpresse das "Bestimmungsrecht" darüber haben, wer gehen muss und wer nicht. Diese Vorgehensweise würde schnell Schule machen und bald schon wird der nächste Bischof abgesägt, der den so genannten "Liberalen" nicht in den Kram passt.
 Es geht nicht an, daß ein paar "Meckerer" zusammen mit der Presse einen romtreuen und guten Bischof wegmobben.
 
Unsere Meinung nach müssen die Differenzen unter den Betroffenen selbst geklärt werden, es darf nicht die breite Masse und schon gar nicht die Medien dazu herangezogen werden.
 
Zeigen wir, daß wir romtreuen Katholiken stärker sind und unterstützen wir daher diese Unterschriftenaktion, die Herrn Bischof und auch dem Heiligen Vater zugesandt werden wird.
 
 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 11. November 2013 um 20:36 Uhr

Geschrieben von: sbb

Donnerstag, den 12. September 2013 um 16:04 Uhr

   

Seite 3 von 19

<< Start < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>